Bernkastel-Kues Wehlen, St. Agatha

Restaurierung der Voltmann-Orgel von 1873 Disposition pdf

 
In der katholischen Kirche St. Agatha in Wehlen befindet sich eine Voltmann-Orgel aus dem Jahre 1873. Nach dem das Instrument 1976 und 1989 technisch und klanglich verändert wurde, hatten wir im März 2010 den Auftrag erhalten, dieses bedeutende Instrument zu restaurieren.
Das Hauptwerk ist ohne Veränderungen erhalten, lediglich im Unterwerk und im Pedal wurden seinerzeit Umdisponierungen vorgenommen. Im Vordergrund der Restaurierung stand die Rückführung zur Originaldisposition.
Auf Grund des großzügigen Engagements der Jodocus-Prüm-Bürgerstiftung war es der Kirchengemeinde möglich, dieses Projekt zu finanzieren.

Am Sonntag dem 02. Oktober 2011 wurde sie im Rahmen einer heiligen Messe um 14.00 Uhr geweiht und um 18.00 Uhr spielte der zuständige Orgelsachverständige Herr Reinhold Schneck aus Wittlich das erste Orgelkonzert.
 
Bilderdokumentation der Restaurierung pdf
 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 1
 
 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 24
Blick ins Hauptwerk mit der rekonstruierten Trompete 8'
 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 23
Die originale Disposition im Unterwerk ist wieder hergestellt.
 Links das Pedalwerk mit den rekonstruierten Stiefeln der Posaune 16'.
 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 26
Blick ins Unterwerk während der Intonation.
 Rechts im Hintergrund ist das Pedalwerk zu erkennen.
 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 25
Die Klaviaturen wurden mit Knochen neu belegt und
die neuen Registerschildchen entsprechend der originalen Vorbilder angefertigt.
 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 27
Aufgrund der beengten Platzverhältnisse am Spieltisch wurde die Brüstung abgeändert.
 Ausserdem wurde eine neue, höhen-verstellbare Orgelbank angefertigt.
 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 22
Beginn der Intonation!
 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 21

Zur Rekonstruktion der originalen Disposition wurden für die
abgeführten Pfeifen im Unterwerk ein neuer Pfeifenstock
und die entsprechenden Windzuführungen angefertigt.

 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 20
 Der Windladenanschluß im Hauptwerkwar mit einem
Flexrohr ausgeführt und mußten daher erneuert worden.
Auch ein unschöner Laufboden aus Nut und Feder Brettern wurde erneuert.
 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 19
Die Prospektkondukten wurden Zinn erneuert.
 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 18
Flexrohre wurden entfernt und durch neue Kanäle ersetzt.
 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 17

 Die Pfeifenbrettchen wurden im Stile Voltmanns restauriert,
zum Teil neu angefertigt und neu papiert.

 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 28
Als Vorlage für die Labien der neuen Prospektpfeifen diente ein noch
vorhandener Originalprospekt von Voltmann.
Beachtenswert sind die deutlich überkragenden Labienaufwürfe. 
 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 13
 Die neuen Prospektpfeifen vor der Politur.
 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 15
Die fertigen Lederpulpeten in Fuktion.
 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 14
Die Lederpulpeten werden noch einmal kontrolliert.
 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 16
Bei der denkmalgerechten Fertigung der neuen Lederpulpeten
werden die Weidenröhrchen in historischer Machart verarbeitet.
 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 12
Die zu kurzen, offenen Holzpfeifen werden pauschal angelängt und
 später bei der Intonation auf das korrekte Maß abgelängt.
 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 11
Die hochempfindlichen Körper der Prospektpfeifen werden
zunächst noch mit einer speziellen Folie geschützt.
 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 10
Die vorgefundenen Prospektpfeifen aus Zink waren nicht original.
Hier sehen Sie die Füße der neuen Prospektpfeifen
aus einer hochwertigem Zinnlegierung.
 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 9
Falsche Stimm- und Intonierpraxis haben zur Folge, daß nun die
extrem mißhandelten Pfeifenmündungen abgeschnitten
und neu angelängt werden müssen.
 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 8
Der Großteil der Pfeifenfüße ist stark deformiert
 und muß aufwendig restauriert werden.
 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 5
Anhand der Pfeifenstockbohrungen waren wir in der Lage die originale
Aufstellung und Dispostion des Pfeifenwerks zu bestimmen.
 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 7
Sehr interessant ist die Konstruktion der originalen Manualkoppel.
 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 6
 Die flexiblen Rohre zur Versorgung der abgeführten Pfeifen
werden in Zinn neu gefertigt.
 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 4
 Die Kanalanschlüsse aus flexiblem Rohr zeugen noch von einer Zeit,
in der man noch ein anderes Verständnis gegenüber historischen Instrumenten hatte.
 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 3
Die industriell gefertigten und zudem stilfremden Lederpulpeten
 sind undicht und werden erneuert.
 
 
Wehlen St Agatha Voltmann-Orgel Restaurierung Weimbs 2
Ein Blick ins Hauptwerk vor der Restaurierung.
Man  sieht zurückgerollte Stimmrollen und andere Kuriositäten die zeigen,
daß die Orgel dringend einer Restaurierung bedarf.