Mönchengladbach-Rheydt, St. Marien

Orgelneubau Disposition pdf

Moenchengladbach-Rheydt Weimbs-Orgel Ausschnitt
 
Die katholische Pfarrkirche St. Marien in Mönchengladbach-Rheydt ist eine der größten Kirchen im Bistum Aachen.

Ein Bestandteil der umfassenden Innenraumsanierung 2010/11 war die Gestaltung der neuen Orgel. Die alte Orgel wurde 1946 von der Fa. Stahlhuth aus Aachen in einem ersten Bauabschnitt mit 16 Registern gefertigt.

1958 erfolgte dann der zweite Bauabschnitt mit weiteren 18 Registern.

1963 wurde die Orgel durch die Fa. Walcker aus Ludwigsburg umgebaut und auf 43 Register erweitert.
 
1974 wurden die Kegelladen im I. und II. Manual durch elektrische Schleifladen ersetzt und die Orgel abermals um 2 Register auf insgesamt 45 Register erweitert. Für diese Arbeiten zeichnete sich die Fa. Wilbrand aus Übach-Palenberg verantwortlich.
 

Rheydt Vorgaenger-Orgel 19

Orgelprospekt 1963-2009

 

Den Auftrag zur Erstellung eines Konzeptes zur Neugestaltung des Kircheninnenraums erhielt das Architekturbüro Dr. Schrammen aus Mönchengladbach. Die Aufgabenstellung war, der Kirche ein neues, zeitgemäßes Gesicht zu geben und für die Gemeinde eine stimmungsvollere Atmosphäre zu erzeugen.
 
 

 

 Disposition pdf

  Berichterstattung "Ars Organi" 2011 pdf

 

Kirchenschiff Rheydt Weimbs Orgel 39Foto: Carlos Albuquerque

Moenchengladbach-Rheydt Weimbs-Orgel 32Foto: Carlos Albuquerque

 

Konzert Olivier Latry Moenchengladbach-Rheydt Weimbs-Orgel 35

Einweihungskonzert mit Olivier Latry am 03. Juli 2011

 

 

 Orgelkonzert Rheydt St Marien Weimbs Carpenter

Cameron Carpenter zu Gast in St. Marien 2012

 

 
 
 

Impressionen aus der Bauphase

Prospekt Rheydt Weimbs-Orgel 12

Alle Prospektpfeifen sind eingebaut und das große Gerüst
wird zunächst einmal nicht mehr gebraucht.

 

Prospekt Rheydt Weimbs-Orgel 11

Erst mit dem Einbau der glänzenden Prospektpfeifen
zeigt sich die wahre Gestaltung der Orgel.

 

Prospektpfeifeneinbau Rheydt Weimbs-Orgel 28

Die Expressionen der Prospektpfeifen werden ausgeschnitten.

 

Gehaeuseaufbau Rheydt Weimbs-Orgel 27

 Eines der beiden großen Gerüste ist wieder demontiert
und gibt einen ersten Blick auf das Orgelgehäuse frei. 

 

Orgelaufbau Rheydt Weimbs-Orgel 8

Auch oberhalb der Windladen gibt es eine Menge Arbeit.

 

Spieltraktur-Rheydt Weimbs-Orgel 25

Die mechanische Tontraktur wird montiert.

 

Kanaele Rheydt Weimbs-Orgel 6

Die Kanäle aus massivem Eichenholz sind montiert
und mit Lederstreifen abgedichtet.

 

Orgelmontage Rheydt Weimbs-Orgel 21

Nur mit großen Gerüsten und speziellen Hebewerkzeugern
ist die Montage der neuen Orgel möglich.

 

Montage Rheydt Weimbs-Orgel 2

Die neue Orgel ist an ihrem Bestimmungsort angekommen
und es wird mit dem Aufbau begonnen.

 

Registerzuege Rheydt Weimbs-Orgel 14

Die handbeschrifteten Porzallanschildchen

 

Orgelaufbau Rheydt Weimbs-Orgel 08

Die ersten Prospektpfeifen sind einrastriert.

 

Windkanaele Rheydt Weimbs-Orgel 18

Die Kanäle für die Versorgung des Hauptwerks sind bereits eingebaut.

 

Schwellwerk Rheydt Weimbs-Orgel 10

Die ersten Prospektpfeifen sind einrastriert.

 

Koppelmagnete Rheydt Weimbs-Orgel 11

Die Oktavkoppelmagnete sind eingebaut und verdrahtet.

 

Abstrakten Rheydt Weimbs-Orgel 9

Die Abstrakten sind zum Einbau vorbereitet.

 

Kanaele Rheydt Weimbs-Orgel

Ein Teil der massiven Holzkanäle ist fertig verleimt.

 

Schwellwerk-Jalousien Rheydt Weimbs-Orgel 12

Die Jalousienwand des Schwellwerks wird ebenerdig vormontiert.

 

Schwimmerbalgfertigung Rheydt Weimbs-Orgel 10

Der Vorbalg wird bespannt.

 

Orgelaufbau Rheydt Weimbs-Orgel 08

Spieltisch, Windladen, Teile der Tontraktur und
auch schon einige Holzpfeifen sind eingebaut.
 

Kanalplatten Rheydt Weimbs-Orgel 1

Die Platten zur Fertigung der Kanäle werden verleimt.

 

Pfeifenstöcke Rheydt Weimbs-Orgel 3

Die Bohrungen der Pfeifenstöcke sind gebrannt
und müssen nur noch verputzt werden.

 

Spieltischdetail Rheydt Weimbs-Orgel 06

Der Spieltisch ist kurz vor der Fertigstellung

 

Gehaeuseaufbau-Rheydt Weimbs-Orgel 02

Das Hauptgehäuse läßt die späteren Dimensionen erkennen.

 

Wellenbretter Rheydt Weimbs-Orgel 05

Jede Welle wird einzeln angepaßt

 

Balanciers Rheydt Weimbs-Orgel 04

Die Fertigung der Balancierbälgchen

 

Windladenbau Rheydt Weimbs-Orgel 03

Die Windladen werden auf Maß gebracht

 

 

Gehaeusebau Rheydt Weimbs-Orgel 53

Die Montage des Seitengehäuses

 

Gehaeuseaufbau-Rheydt Weimbs-Orgel 01

Erster Eindruck des Hauptgehäuses

 

Gehaeusebau Rheydt Weimbs-Orgel 52

Im Montageraum wir die Orgel vollständig vormontiert
bevor sie geliefert werden kann.

 

Orgelbank Rheydt Weimbs-Orgel 51

Die Orgelbank in traditioneller Machart

 

Spieltischdetail Rheydt Weimbs-Orgel 50

Die Trittanlage des Spieltisches

 

Gehaeusedetail Rheydt Weimbs-Orgel 1

Die großen Prospektrahmen

 

Holzpfeifen Rheydt Weimbs-Orgel 9

Die erste Charge Holzpfeifen ist fertig.

 

Gehaeusebau Rheydt Weimbs-Orgel 46

Die massiven Gehäuserahmen werden verleimt.
 

Spieltischdetail Rheydt Weimbs-Orgel 45

Der Spieltisch

 

Windladenbau Rheydt Weimbs-Orgel 44
 
Für die Pfeifenstöcke wird ausschließlich Kiefernholz
 aus Skandinavien verwendet.
 
 

Windladenbau Rheydt Weimbs-Orgel 43

Die Ventilschlitze

 

Bodenrahmen Rheydt Weimbs-Orgel 42

Die Bodenplatte ist gelegt.
Im Hintergrund ist bereits das Gerüst für die Windanlage aufgestellt.

 

Holzzuschnitt Rheydt Weimbs-Orgel 41

Nach dem Zuschnitt wird das Holz noch einmal zwischengelagert
um die frischen Schnittkanten "atmen" zu lassen.

 

Holzzuschnitt Rheydt Weimbs-Orgel 40

Schreinermeister Christoph Goffart beim Zuschnitt
des Eichenholzes für das Gehäuse.
Im Orgelbau können nur speziell ausgesuchte und
langjährig abgelagerte  Stämme verwendet werden.

 

Rheydt Vorgaenger-Orgel 37

Die alte Orgel vor dem Abbau!