Mainz-Gonsenheim, ev. Kirchengemeinde

Reorganisation der Steinmeyer-Orgel
Disposition pdf

 
Die Steinmeyer-Orgel der ev. Kirchengemeinde zu Mainz-Gonsenheim aus dem Jahre 1979 befindet sich hinter dem historischen Prospekt der Firma Ratzmann aus dem Jahre 1903. Das gut überlegte und konstruierte Instrument war jedoch technisch stark beansprucht und klanglich nicht dem Raum angemessen.
Bei der im Jahre 2010 durchgeführten Reorganisation wurde das Oberwerk mit einem neu konstruierten Schwellwerksgehäuse versehen und eine mechanische Subkoppel II nachgerüstet.
Klanglich erfolgten einige Veränderungen in der Disposition sowie eine grundlegende Neuintonation.

 

akt 1009 1

 

 

 

akt 1012 4

 

 

 

akt 1012 3

Blick in das fertig intonierte Pfeifenwerk im Schwellwerk.

 

 

akt 1012 2

Um mehr Raum im Schwellwerk zu gewinnnen,
wurden einige Pfeifen auf dem Dach untergebracht.

 

 

akt 1012 1

Die Veränderungen in der Disposition
erforderten auch einen Umbau der Pfeifenstöcke.

 

 

akt 1011 5

Die Rückansicht der Mechanik der neuen Subkoppel II

 

 

akt 1011 4

Die Subkoppel II wird eingebaut

 

 

akt 1011 1

Die waagerechten Schwelljalousien sind montiert.

 

 

akt 1011 2

Für den Einbau des Schwelltritts
mußten einige Trakturwellen versetzt werden.

 

 

akt 1011 3

Rechts die alten Registerknöpfe mit der alten Beschriftung und links die
neuen Registerknöpfe mit den Bohrungen für die neuen Porzellanschildchen.

 

 

akt 1010 5

Die Pfeifenfüße sind rundiert und labiert.

 

 

akt 1010 6

Die neuen Register im Zuschnitt.

 

 

akt 1010 4

Die Prospektpfeifen werden vor Ort poliert.

 

 

akt 1010 3

Die Klaviaturen sind zur Überarbeitung ausgebaut.

 

 

akt 1010 2

Die ausgebauten Pfeifen wurden zum Transport
in spezielle Stellagen verpackt.

 

 

akt 1010 1

Das Pfeifenwerk ist ausgebaut und die Pfeifenstöcke sind freigelegt.